Zigarrenclub

6.Tasting - Flor de Copan Linea Puros

 

Auch bei diesem Tasting sind wir in Honduras geblieben und haben eine wunderbare Zigarre im kubanischen Stil mit einem köstlich öligen Deckblatt verkostet. Eine handgemachte Longfiller mit einer wunderbaren Verpackung hat diesmal unseren Gaumen entzückt.

 

Zigarrenverkostung

In einer wunderschönen Verpackung !

Diese Zigarre ist viel zu schön um geraucht zu werden. Unser Präsident überlegt noch.....

Auswertung der Verkostung der Flor de Copan Linea Puros Corona

Dieses Mal haben wir einen wahren Hit verkosten dürfen. Die in Honduras handgemachte Flor de Copan Linea Puros hat den Geschmack unserer Mitglieder voll getroffen. Obwohl eine relativ junge Marke ist die Flor de Copan schon zu einem Klassiker bei vielen Afficionados geworden. Mit der Linea Puros ist der zur Altadis-Gruppe gehörigen Manufaktur ein weiteres Highlight gelungen.


Wie es der Name schon andeutet handelt es sich bei dieser Longfiller um eine Puros, d.h. sämtliche Tabake stammen aus Honduras, die in Santa Rosa de Copan per Hand, mit den Maßen 152x18, gefertigt werden. Die Copan Region, in der das koloniale Städtchen Santa Rosa liegt, ist eine Hügelregion nahe der Grenze nach Guatemala und Salvador, eine Gegend in der schon vor Jahrhunderten Tabak von den Maya-Indianern angebaut wurde. Auf einer Höhe von 700m werden heute die Tabake für die Linea Puros gezogen. Dabei profitieren sie von dem kühlen Höhenklima mit warmen Tagen, kühlen Nächten und trockenem Wetter, und erreichen so eine erstaunliche aromatische Komplexität mit überwiegend gerösteten Aromen.

Die Flor de Copan LP kommt in sehr aufwändig gestalteten Kisten zu 20 Stück, mit einem Stückpreis von 8,60 €. Jede Zigarre ist mit der typischen Banderole der Marke und einer zusätzlichen Schleife, mit dem Schriftzug Linea Puros verziert, was gemeinsam mit dem dunklen, feinen und sehr gut verarbeiteten Deckblatt zu einer höchst attraktiven optischen Erscheinung führt. Der fein-würzige Duft den die Puros schon unangezündet verströmen festigt den positiven ersten Eindruck. Falls überhaupt wird die Vorfreude nur durch die recht harte Konsistenz gedämpft. Spätestens beim ersten Zug merkt man aber, dass dies kein Hindernis darstellt, denn der Zugwiderstand erweist sich als leicht bis mittel und sehr konstant. Auch das sehr gleichmässige, langsame Brandverhalten zeugt von bester Verarbeitungsqualität.


Anfänglich legt sich ein fein-würziges Röstaroma mit minzig-frischen und holzigen Noten angenehm an den Gaumen. Im Verlauf wird das Aroma intensiver ohne jedoch unangenehm zu werden. Die minzigen Noten treten in den Hintergrund, zedrige Röstaromen werden präsenter. Am Schluss bleiben intensive aber angenehme Noten nach geröstetem Kaffee, den fruchtig-frischen Nachklang hat man noch am Gaumen wenn die Zigarrenreste schon ausgekühlt sind.

In Summe zeigt sich die Linea Puros als optisches Gustostück, dessen mittelkräftiger mittelwürziger Charakter, die durch ihr Aussehen geweckten hohen Erwartungen mit ausgezeichneten Aromen und einer ausgereiften Harmonie voll erfüllt.