3.Tasting - Cumpay Corona

 
Da bei den letzten Verkostungen leise Beschwerden über zu leichte, milde Zigarren an mein Ohr gedrungen sind, hoffe ich mit unserer diesmaligen Auswahl die „härteren“ Geschmäcker zu erfreuen. Cumpay Corona heißt das gute Stück, welches diesmal auf dem Programm steht. 

 

 

 

 

Es handelt sich hierbei um eine handgerollte Longfiller aus
Nicaragua, die von der Firma Flor de Selva produziert wird. Ligero-, Seco- und Voladoblätter in der Einlage, Criollo Tabake als Umblatt und Havanna 2000 als Deckblatt werden zu einer 167mm langen und 14mm durchmessenden, kräftig erdig-würzigen Zigarre verarbeitet. Sämtliche Tabake werden im Fermentationsbetrieb des berühmten Nestor Plasencia mindestens zwei Jahre lang fermentiert. Diese laut Herstellerangaben „typisch, geradlinige nicaraguanische Zigarre mit Biß“ wurde im Sommer 2002 vom E.C.C.J mit 4 Sternen bedacht, was eine ausgezeichnete Qualität bescheinigt. Die Lieferung erfolgt in Zedernholzkisten zu 25 Stk. und wird zu einem Stückpreis von 6,50€ angeboten.


Ein paar Informationen zum Namen will ich hier auch noch kurz anbringen. „Cumpay“ nannten die Indios in Nicaragua ihre Puros. Pia Maya Selva erweist diesen mit ihrer Zigarrenserie eine historische Referenz. Kräftig und geradlinig wie die Tawahkas-Indianer sind auch die Zigarren, die zudem auch die Charakteristiken der nicaraguanischen Böden ohne Kompromisse widerspiegeln. Es sind Zigarren mit eine individuellen Geschmacksstruktur. Auch diesmal bin ich gespannt ob wir diese Beschreibungen nachempfinden können, und freue mich auf einen entspannten Abend.

 

Aufgrund des schönen Wetters am heutigen Clubabend konnten wir den Gastgarten unseres Clublokals nutzen.

Vor diesem Tasting haben wir diesmal die vorzügliche Küche des Lokals verkostet und uns erst zu späterer Stunde den rauchigen Genüssen gewidmet.

 

 

The Big Tasting